Werdegang der Mitglieder

divider-1

Voraussetzung für die Aufnahme sind:

  • Der Besuch einer Kremser Mittelschule
  • Das vollendete 14. Lebensjahr
  • Das männliche Geschlecht

Fuchs

Wer neu in die Verbindung kommt wird als so genannter „Fuchs“ in den äußeren Verbindungskreis aufgenommen. Die Fuchsenzeit dient zum gegenseitigen Kennenlernen. In diesem Zeitraum lernt das neue Mitglied die Geschichte der Verbindung, den Umgang in einer Verbindung und das Säbelfechten. Man nimmt an Veranstaltungen teil und lernt die anderen Mitglieder kennen.

Brandfuchs

Nach circa einem Semester folgt die Branderungsprüfung bei welcher Geschichte, Umgang, und bestimmte Studentenlieder geprüft werden. Danach ist man Brandfuchs und bekommt kleinere Aufgaben zugeteilt.

Bursch

Nach einem weiteren Semester wird man durch das Ablegen der Burschenprüfung und dem Schwur auf die Farben der JKM Rugia Vollmitglied. Ab nun hat man Stimmrecht auf den demokratisch abgehaltenen Sitzungen dem sogenannten Convent. Des weiteren ist man für den reibungslosen Ablauf des Verbindungslebens, die Organisation der Veranstaltungen und die Erziehung der jüngeren Mitglieder verantwortlich.

Inaktiver Bursch

Nach Abschluss der Schule oder ein Semester vor der Matura wird man inaktiv. Man hat die gleichen Rechte wie ein Bursch jedoch fallen die Verpflichtungen weg, um sich voll auf die Matura oder das Studium konzentrieren zu können.

alter Herr

Wenn man nach der Schule oder dem Studium fest im Leben steht wird man zum „alter Herren“. Die alten Herren unterstützen und finanzieren die Verbindung, besuchen wenn sie Zeit dazu haben die Veranstaltungen und bereichern den Bund durch ihr Wissen und Erfahrung.